Auch in diesem Jahr wird in Kooperation mit der Kunsthalle Recklinghausen ein Film in den
Ausstellungsräumen des „Kunstbunkers“ gezeigt. Im Anschluss an den Film lädt die Kunsthalle zu einem
kleinen Empfang ein. Im Vorfeld besteht um 11 Uhr die Möglichkeit, an einer öffentlichen Führung
durch die aktuelle Ausstellung »Ulrich Meister – Das Gelbe vom Ei« teilzunehmen. Eintrittspreis: 5,-
Euro (inkl. Getränke und Snack). Die Plätze sind begrenzt, Karten können nur am Veranstaltungstag in
der Kunsthalle direkt erworben werden. Telefonische Voranmeldung unter (0 23 61) 50 19 35 möglich.

Der Film begibt sich auf die Suche nach einem der originellsten und
beliebtesten Künstler der letzten Jahre, dem Enkel von Sigmund Freud, der eine
Schlüsselfigur in Londons radikaler Kunstszene der Nachkriegszeit war.
Zum ersten Mal in der Geschichte führt die Royal Academy of Arts in London
in Zusammenarbeit mit dem Museum of Fine Arts in Boston die Selbstporträts von
Lucian Freud zusammen. Die Ausstellung zeigt mehr als 50 Gemälde, Drucke und
Zeichnungen, in denen der moderne Meister der britischen Kunst seinen unerschütterlichen
Blick auf sich selbst gerichtet hat. Lucian Freud, einer der berühmtesten
Maler unserer Zeit, ist auch einer der wenigen Künstler des 20. Jahrhunderts, die
sich mit solcher Konsequenz darstellten. Fast sieben Jahrzehnte lang geben seine
Selbstporträts einen faszinierenden Einblick in seine Psyche und seine Entwicklung
als Maler, von seinem frühesten Porträt aus dem Jahr 1939 bis zum letzten, das 64
Jahre später entstand. Die äußerst spannende Ausstellung bietet eine einzigartige
Gelegenheit, das Lebenswerk eines Meisters zu betrachten.

29. März, 12.00 Uhr

Kunsthalle Recklinghausen

Recklinghausen-Premiere