Nicht ohne uns!

Zu Gast: Sigrid Klausmann (Regisseurin) und Walter Sittler (Produzent)

Kurzinhalt

18. März 2017, 14.30 Uhr

16 Kinder aus 14 Ländern und 5 Kontinenten: So unterschiedlich ihr Lebensumfeld und ihre Persönlichkeiten sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume. Egal ob privilegiert aufwachsend oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. (HW)

Der Kinder- und Jugendfilmpreis:

Im Rahmen des Kirchlichen Filmfestivals wird ein Kinderfilm ausgezeichnet, dem es gelingt, mit Witz und Spannung jungen Menschen Mut zu machen. Der Kinderfilmpreis wird von Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, zusammen mit dem katholischen Stadt- und Kreisdechanten Propst Jürgen Quante vergeben.

Der Preisträgerfilm wurde von der Kinder- und Jugendjury der Kinderfilmfesttage Recklinghausen ausgewählt. Ermöglicht werden die Kinderfilmfesttage durch das Projekt "KidsFilm - Kinder ins Kino" der AG Kino - Gilde e.V. im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.


Vorstellung: 18. März 2017 (Samstag), 14.30 Uhr [Online-Tickets kaufen]

Zu Gast:

Sigrid Klausmann, geboren in Furtwangen im Schwarzwald, ist als drittes von sieben Kindern, wie sie selbst sagt, in einem zwar materiell armen, aber toleranten Elternhaus aufgewachsen. Diese Kindheit sei der Grundstein für ihre Aktivitäten als Erwachsene und das große Interesse für Kunst und Kinder gewesen. Zunächst arbeitete sie als Sport- und Gymnastiklehrerin, war Lehrerin für Modern Dance und choreographierte und inszenierte u.a. abendfüllende Stücke wie "Die Räuber von Kardemomme", "Der überaus starke Willibald", "Freiheit", "Countdown der Gefühle" oder "Unterwegs" - ein Projekt mit 19 Kindern und 19 Koffern. Sie erhielt den Kulturpreis der Stadt Ludwigsburg, arbeitet seit 2003 als Dokumentarfilmerin und gründete gemeinsam mit ihrem Mann Walter Sittler die Produktionsfirma Schneegans Productions. Ihre filmischen Themen sind die Belange der Heranwachsenden wie in "Lisette und ihre Kinder" (2008), "Thomas Hitzlsperger und die Township Kinder" (2010) oder "199 kleine Helden" (2013). Seit 2015 ist Sigrid Klausmann Schirmherrin des Kinderschutzbundes Stuttgart.

Wir freuen uns, Sigrid Klausmann und Walter Sittler begrüßen zu können!

Webtipps

Zu diesem Film hat das Institut für Kino & Filmkultur (IKF) eine "Kino & Curriculum"-Ausgabe für den Bildungsbereich erstellt, die Sie auf der IKF-Website als PDF-Datei herunterladen können:

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht