Kurzfilmrolle: Filme (nicht nur) für die Bildungarbeit

Zu Gast: Stefan Hering (Regisseur) und Tom van den Hurk (Regisseur)

Vorstellung: 15. März 2018 (Samstag), 15.00 Uhr [Online-Tickets kaufen]

Kurzinhalt

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder drei besondere Kurzfilme präsentieren zu können. Michael Kleinschmidt, einer der beiden Künstlerischen Leiter vom Institut für Kino und Filmkultur (IKF), moderiert die Gespräche mit den Filmemachern:

17. März 2018, 15.00 Uhr

WATU WOTE (22 Min.) von Katja Benrath: Im Norden Kenias erschüttern seit Jahrzehnten die Anschläge der islamistischen Terrorgruppe Al-Shabaab die Menschen. Eine Christin ist nach der Ermordung ihrer Familie mit dem Bus unterwegs in ihr Heimatdorf. Als Milizen das Fahrzeug überfallen, sollen die Mitreisenden die junge Frau den Angreifern aushändigen. - Oscar-nominierte deutsch-kenianische Koproduktion!

TEN - Sündige und du wirst erlöst (18 Min.) von Stefan Hering: Der Lebemann Hannes stirbt bei einem Unfall und hinterlässt eine leukämiekranke Tochter. Am Himmelstor empfindet er sein Schicksal als tiefes Unrecht und lästert gegen Gott und dessen Gebote. Petrus (Johannes Heesters als "Transitmanager Mr. Peterson") bietet ihm darauf eine Wette an: Er muss alle Zehn Gebote innerhalb von 30 Minuten brechen, dann darf er seine kleine Tochter in ihren letzten Monaten begleiten. Wenn er verliert, kommt er in die Hölle. - Der letzte Film, in dem Johannes Heesters mitwirkte.

BLUE HOUR (23 Min.) von Tom van den Hurk: Als Sybil erfährt, dass ihr Enkel durch ihre Tochter körperlich misshandelt wird, muss sie eine Entscheidung treffen: Soll sie, um ihren Enkel zu schützen, die eigene Tochter verstoßen und vielleicht für immer verlieren? - Psychologisches Drama zum Thema Kindesmissbrauch.

Zu Gast:

© Stefan Hering

Fünf preisgekrönte Kurzfilme, zwei besondere Langfilme, über 500 Episoden "Dahoam is Dahoam" als Story Editor und Drehbuchautor - und immer noch Heißhunger auf neue Geschichten: Bei Banklehre und BWL-Studium entdeckte Stefan Hering seine wahre Berufung und Leidenschaft. Es folgte ein Produktionsstudium an der HFF München. Statt Geschichten "nur" auf den Weg zu bringen, regte sich bald der Wunsch, diese bis ins Detail zu gestalten - in Wort, Ton und Bild. Und so folgte ein Regiestudium an der Hamburg Media School unter Hark Bohm. Seitdem arbeitet Hering als Autor und Regisseur. Sein Debüt-Kinofilm "Abseitsfalle" eröffnete 2013 das 4. Kirchliche Filmfestival Recklinghausen. 2017 war sein erster Primetime-Fernsehfilm "Leichtmatrosen", eine Adaption des Erfolgsromans von Tom Liehr, in der ARD zu sehen.

Wir freuen uns auf Stefan Hering!

© Tom van den Hurk

Tom van den Hurk ist ein deutscher Filmemacher, der seit 2007 in Schottland lebt und arbeitet. Neben seiner Arbeit als Film- und Theaterregisseur arbeitet er außerdem als Jugendfilmemacher in sozialen Brennpunkten in Glasgow und an der Universität Stirling. Sein Film "Blue Hour" gewann den Zuschauerpreis bei Hidden Features (Edinburgh International Festival), wurde für einen BAFTA New Talent nominiert und war Teil der modernen Kunstausstellung in der schottischen Nationalgalerie in Edinburgh.

Wir freuen uns auf Tom van den Hurk!

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht