Das Milan-Protokoll

Zu Gast: Peter Ott (Regisseur und Drehbuchautor)

Kurzinhalt

15. März 2018, 20.00 Uhr

Die deutsche Ärztin Martina arbeitet in der kurdischen Region im Norden Iraks an der Grenze zum "Islamischen Staat" fü eine deutsche Hilfsorganisation. Bei einer Grenzfahrt wird Martina von einer mit dem IS verbundenen sunnitischen Gruppe gekidnappt, weil diese einen Waffentransport vermutet. Die Geiselnahme entwickelt sich zu einem Wechselspiel, in dem alle Akteure - IS, PKK, die sunnitischen Stämme und die deutschen und türkischen Geheimdienste - ihre eigenen politischen Interessen verfolgen. Nach ihrer Befreiung durch Kontakte des BND wird Martina von dem deutschen Geheimdienstmitarbeiter Moses über die Zeit in der Gefangenschaft befragt, wobei nicht klar ist, welche Rolle Moses tatsächlich in dieser Geschichte spielt ...


Vorstellung: 15. März 2018 (Donnerstag), 20.00 Uhr [Online-Tickets kaufen]

Originaltitel: Das Milan-Protokoll. Regie: Peter Ott. Drehbuch: Peter Ott. Kamera: Jörg Gruber & Jürgen Jürges. Schnitt: Timo Schierhorn. Darsteller: Cathrin Striebeck (Martina), Christoph Bach (Moses), Samy Abdel Fattah (Ismael) u.a. Länge: 113:39 Min. (nach FSK). Kinostart: 18. Januar 2018 (DE). Verleih: Real Fiction Filmverleih (DE). FSK: ab 12 Jahren.

Zu Gast:

© Peter Ott

Peter Ott geb. 1966, lebt und arbeitet in Hamburg und Stuttgart. Er hat an der HFBK in Hamburg Visuelle Kommunikation studiert, danach Gründungsmitglied des Medienkollektivs Abbildungszentrum, einige Zeit Versuche als Produzent, zeitweise Mitglied in der Kommission der Duisburger Filmwoche, seit 2007 mit Unterbrechungen Professor für Film und Video an der Merz Akademie in Stuttgart. Seit 1988 eigene Filme, 1999-2004 diverse Reportagen fürs Erwachsenen- und Kinderfernsehen, seit 2002 Mitglied im aktivistischen Agitpropkollektiv Schwabinggrad Ballett und Arbeiten für das Theater. Filme: "Die Präsenz Gottes in einer falsch eingerichteten Gegenwart" (2014), "Gesicht und Antwort" (2010), "Hölle Hamburg" (2007), "Jona (Hamburg)" (2004) u.a.

Wir freuen uns auf Peter Ott!

Webtipps

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht